Marketingkonzeption: Vom Foto bis zur Speisekarte


Werbekonzeption vom Serviervorschlag bis zur Printwerbung

Marketingkonzeption vom Serviervorschlag bis zur Printwerbung

Nicht nur die Lebensmittelverpackung ist ein wichtiger – vom Konsumenten oft unbewusst wahrgenommener – Werbeträger. Auch in anderen Food-Bereichen, wie z. B. der Gastronomie, in denen uns tagtäglich Lebensmittel begegnen, ist die Präsentation des Warenangebots und die Hervorhebung ihrer Vorzüge (frisch, gesund, slow,..) ein wichtiger Aspekt, um sich von der Konkurrenz abzuheben und ein Gesicht zu bekommen. Ein Gesicht, das der Kunde immer und überall wiedererkennt und sagt: „Hier bin ich richtig, wenn ich gut essen will“.Auch ohne Teil eines Franchiseunternehmens zu sein, lohnt es sich, von Beginn an, an ein Marketingkonzept zu denken. Welches Logo, welche Farben und Werbemittel passen zu mir und meinem Food-Konzept? Welche Präferenzen hat meine Zielgruppe und wie kann ich diese am besten erreichen? – sind alles Fragen, die beantwortet werden sollten und das sich daraus entwickelte Konzept sollte sich nicht nur bei der Ladengestaltung widerspiegeln. Ebenso bei den verwendeten Werbemitteln wie Plakaten oder Speisekarten, auf der Homepage und in sozialen Netzwerken spielt dies eine wichtige Rolle.

Speisekarte, Flyer und Co.

Speisekarte, Flyer und Co.

Unser Beispiel zeigt, mit welch einfachen Mitteln ein stimmiges und ansprechendes Marketingkonzept, welches sich jederzeit erweitern lässt, geschaffen werden kann. Ansprechende Foodfotografie steht hier im Fokus und bildet den roten Faden für das komplette Designkonzept. Dazu perfekt abgestimmt sind die warmen Farbtöne und die einheitliche klare Struktur – schlicht, übersichtlich und dennoch einladend. Das gezeigte Konzept lässt sich damit problemlos auf weitere Werbemittel sowie Filialen übertragen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *